Menü aufklappen

Museum

Über das Landesmuseum

Das Dithmarscher Landesmuseum wurde 1872 als „Museum dithmarsischer Alterthümer“ gegründet. Es besitzt mit dem Nordflügel von 1892 bis 1896 den ältesten genutzten Museumszweckbau Schleswig-Holsteins. Jedes Gebäude hat etwa 800 Quadratmeter Ausstellungsfläche (gesamt 1.600 Quadratmeter). Hinzu kommt die Museumsbibliothek mit über 10.000 Bänden sowie 4.000 Postkarten und Fotos. Die Einrichtung bietet mit seinen über 26.000 Exponaten eine Zeitreise durch Dithmarschens frühere und jüngere Geschichte: Das Haus beherbergt die Gerichtsstube (Pesel) des Markus Swyn von 1568 und Wohnensembles vom 16. bis zum 19. Jahrhundert. Außerdem können die Gäste in den Alltag des vergangenen Jahrhunderts eintauchen. Es gibt zum Beispiel verschiedene Läden, eine Likörfabrik, Arztpraxen und eine Gaststätte mit Kino. Wanderausstellungen und Veranstaltungen zu regional- und kulturhistorischen Themen runden das Jahresprogramm ab.